Interessantes

Buchtipps

Die Bücher die ich hier für Lesenswert halte, haben in der Regel einen sehr hohen wissenschaftlichen Wert. Wer also glaubt, hier ein paar schnelle Tipps zur Hundeerziehung zu bekommen, ist hier falsch. Wer aber ausführliche Informationen über Hunde erhalten möchte, ist beim Stöbern genau richtig. Was witziges ist aber auch dabei:

Hunde brauchen klare Grenzen – Gesetze einer Freundschaft                                        Michael Grewe und I.Meyer
Erziehung hat mit Beziehung zu tun.                                                                                        Absolutes Top Buch, sehr zu empfehlen auch für Hundeanfänger

Hoffnung auf Freundschaft – Das erste Jahr des Hundes                                               Michael Grewe und Meyer                                                                                                        Erziehung ist einfach, aber nicht simpel!                                                                               Absolutes Top Buch, sehr zu empfehlen auch für Hundeanfänger

Duell auf offener Straße von Nadin Matthews

Wegner´s Kleine Kynologie  Dr. Wilhelm Wegner Terra-Verlag Konstanz
Interessant für die, die sich über Hundeerbkrankheiten einzelner Rassen interessieren. Wissenschaftlich, hoch interessant!

Hundezucht 2000  Dipl. Ing. Dr.rer.nat. tech. Hellmuth Wachtel Gollwitzer Verlag
Absolute Pflichtlektüre für Züchter und alle die Hunde verpaaren!                             Wissenschaftlich, hoch interessant!

Herrchenjahre von Michael Frey Dodlilet   witzig !

________________________________________________________________

Für die Vorbereitung zur Sachkunde in Niedersachsen:

Sachkunde für Hundehalter  von  D.U. Feddersen-Petersen

Der neue Hundeführerschein v. Kristina Falke und Jörg Ziemer

Der Hundeführerschein von Celina del Amo , Renate Jones – Baade und Karina Mahnke

_________________________________________________________________

• Es kann ja nichts passieren, er hat ja noch Welpenschutz!

Diese Annahme vieler Hundebesitzer ist leider Falsch. Denn es gibt keinen Welpenschutz.
Dennoch verhalten sich viele erwachsene Hunde mit Welpen sehr nachsichtig, weil sie keine ernstzunehmende Konkurrenten sind. Ist ein Welpe aber zu aufdringlich oder Verhält sich unangemessen, kann es durchaus vorkommen, das er gemaßregelt wird, und das auch mal mit reglementierenden Bissen, aber ohne Verletzungsabsicht. Wobei Kratzer natürlich vorkommen können. Das ist vollkommen normal und gehört zur Sozialisation. Er wird keinen bleiben Schaden davon tragen – sondern beim nächsten mal wissen was er darf und was nicht. Der größte Fehler wäre es aber, ihn danach zu isolieren und nie wieder zu anderen Hunden zu lassen, wo er dann nur diese eine schlechte Erfahrung in Erinnerung behält. Richtig wäre es, ihn aber weiterhin zu anderen Hunden zu lassen, die am besten ähnlich aussehen und wo er neue positive Erfahrungen, über die alten setzen kann.

• Hunde die mit dem Schwanz wedeln, sind immer freundlich!

Stimmt nicht! Zwar kann das Wedeln eines Hundes, wie so oft, von freundlicher Natur sein, aber es kann eben auch im Zustand der Erregung, kurz vor einem Angriff, einem Kampf, einer Jagdsequenz oder anderen Situationen, vorkommen. Wichtig ist der Kontext, in welcher das Wedeln steht. Dazu gehören Körperausdruck, Situation, Stimmung und Umgebung.

Advertisements